Telekom beschließt DSL Drosselung?

Wie ich gerade auf fanboys.fm und auf Facebook lese, plant die Telekom eine Drosselung der Internetgeschwindigkeit, ab einer gewissen Übertragungsrate, ähnlich wie im Mobilfunk. Im niedrigsten Tarif erreicht man diese Drosselung nach 75 GB. Das klingt erstmal viel und ein normaler Internetuser, der ein paar Websiten liest, vielleicht ein wenig Facebook nutzt und eMails checkt, der wird die vielleicht auch nicht erreichen. Dieser Typ Internetuser wird aber immer seltener.

Die Möglichkeiten, die man heute im Internet hat, sind eben nicht mehr wie 2000, wo fast jeder Download illegal war, heute kann ich die NBA online schauen, HD Filme streamen und MMOs gehören halt schon lange zum alltäglichen „Spiel“. Ich kann über meine Xbox360 YouTube, Lovefilm und sogar Sky schauen und selbstverständlich auch online zocken. Und bei Steam kann ich meine Spiele legal downloaden. Da geht einiges an GB drauf. Und dann möchten Windows, Virenscanner und etliche andere Programme auch Updates haben, ganz zu schweigen von den vielen DLCs, die heute bei Spielen gang und gebe sind.

Ich will, ebenso wie der Fanboys Autor, mich nicht am Monatsende entscheiden müssen, ob ich mein Windows Update lade oder einen Film schaue.

Ich bin mir relativ sicher, dass es nach dieser Drosselung heißt, man kann zusätzliches Datenvolumen beantragen und kaufen. Die Telekom will also nur wieder ordentlich abkassieren. Und das ist einfach nicht Okay.

Hier geht es zum eigentlichen Artikel: http://fanboys.fm/drossel/

UPDATE: Der Spiegel greift das Thema bereits auf: http://www.spiegel.de/netzwelt/web/telekom-erwaegt-dsl-drosselung-a-890369.html

Kommentar verfassen