Masters of the Universe – Folge 11 – Anti-Eternia


11

Klappentext: In seinem grenzenlosen Haß gegen He-man greift Skeletor zu der gefährlichsten Waffe, die er gegen den Giganten des Universums einsetzen kann. Er öffnet den Weg zu der schrecklichen Welt „Anti-Eternia“ – und die Doppelgänger erscheinen: Anti-He-Man, Anti-Orko und Anti-Man-at-Arms. Dieses Mal scheint es keine Rettung für Eternia zu geben. Doch Skeletor ist zu weit gegangen! Die Waffe entgleitet seinen Händen und richtet sich gegen ihn selbst…

Inhalt: Trap Jaw und Beast Man suchen Skeletor, dieser werkelt gerade in seiner Werkstatt an einer Maschine, die ein Tor nach Anti-Eternia öffnen soll.  Trap Jaw erklärt Beast Man, was so besonders an Anti-Eternia ist. Währenddessen ahnen die Masters of the Universe natürlich nichts davon, sie bereiten sich auf ein Turnier vor, in dem die Besten der Besten antreten sollen. Adam bekommt telepathisch die Meldung der Zauberin (Zoar), dass Eternia in Gefahr ist und er zu Grayskull kommen soll. Vor dem Schloss wird er von Trap Jaw und Tri Klops angegriffen, kann diese aber in die Flucht schlagen.  Die Zauberin zeigt ihm nun, was He-Man bevorsteht. Anti-Eternia ist eine Spiegelwelt aus dem Universum der Finsternis mit bösen Versionen von He-Man und seinen Freunden. Aber noch hat Skeletor es nicht geschafft, deswegen versucht er Zeit zu gewinnen, indem er He-Man einen Schwarzen Stier schickt.  Mit der Hilfe von Ram Man gelingt es He-Man, ihn zu besiegen, nur um in der Hauptstadt vor neuen Problemen in Form einer schwarzen Wolke zu stehen. Auch diese können die Masters abwehren, aber die schwersten Feinde warten noch auf sie, denn mittlerweile ist Skeletor so weit und er öffnet das Tor. He-Man will nicht auf einen weiteren Angriff warten und startet zu einem Erkundungsflug. Unterwegs treffen sie auf den ersten Anti-Masters in einem schwarzen Wind Raider. Er schießt auf sie und bei der Landung treffen sie auch auch Anti-Orko der sich mit dem echten Orko ein „Zauberduell“ liefert. Skeletor und Beast Man bitten He-Man um Hilfe, da Anti-He-Man Skeletor vertrieben hat. Sie schleichen auf Burg Drachenstein zu und Anti-He-Man sucht den Kampf mit He-Man. Mittem im Duell schafft es das Zweckbündnis, die Maschine zu zerstören und die Anti-Eternianer zu vertrieben.

Meinung: Eine Geschichte mit sehr viel Potential, was leider vergeigt wurde. Es wird die ganze Zeit über Spannung aufgebaut auf das Treffen mit den Anti-Wesen und dann wird es in 5 Minuten abgefrühstückt und wir bekommen stattdessen unsinnige Stierkämpfe und Monsterwolken. Für ein Kinderhörspiel relativ düster.

Die Sprecher (laut Inlay):
Sprecher: Horst Naumann
He-Man: Norbert Langer
Teela: Monika Gabriel
Orko: Matthias Grimm
Battle Cat: Jochen Sehrndt
Skeletor: Peter Pasetti
Man-at-Arms: Karl Walter Diess
Zoar: Gisela Trowe
Ram Man: Jürgen Thormann
Beast Man: Christian Rode
Trap Jaw: Andreas von der Meden
Tri Klops: Peter Lakenmacher

Kommentar verfassen