Saber Rider and the Star Sheriffs – Folge 2 – Angriff auf Yuma

Seit ein paar Tagen ist bereits die nächste Folge der Saber Rider Hörspielreihe erhältlich. Hat Anime House wieder so gute Arbeit abgeliefert oder lässt die Serie nach?

Dieser Frage gehe ich natürlich nach. Die Star Sheriffs haben April gefunden und auch der echte Jesse Blue ist anwesend. Wir erfahren, dass viele der alten Gegner nur Klone waren. Das wirft die Frage auf, was aus Nemesis geworden ist. War der Ober-Anführer vielleicht auch nur ein Klon? Im Laufe der Folge erfahren wir noch viel mehr über die Hintergründe der Geschehnisse im Klon Labor und der Hierarchie der Outrider und wir erfahren ebenso, warum April und Fireball nicht mehr zusammen sind. Zu viel kann ich da aber leider nicht verraten, denn das würde euch nur zu sehr spoilern. So viel sei aber verraten: Die Entführung von April war nur der Anfang, die Outrider haben viel größere Pläne und greifen Yuma an, wie der Titel ja schon verrät. Dort gibt es auch etliche interessante Entwicklungen.

Wie schon beim vorherigen Teil ist die Technik und der Cast beeindruckend. Bekannte Stimmen, Sound, Musiken, alles ist da. Und ja, auch die gleichen dummen Sprüche wie in der alten Trickserie gehören dazu. Besonders spaßig fand ich einen Gag, der auf Spaceballs basiert. So machen Hörspiele Spaß.

Das Einzige was ich nach wie vor als störend empfinde ist die Warterei und die Cliffhanger – es ist durchaus logisch, sein Pulver nicht sofort zu verschießen und auch Leute zu animieren, die nächste Folge zu kaufen, aber Warten ist nicht immer eine Tugend von mir. 🙂

Fazit: Der Vorgänger war schon fabelhaft, die zweite Folge setzt dies nahtlos fort. 9.5 von 10 Punkten und ein Award. Für Saber Rider Fans ein Muss und für Hörspiel Fans auf jeden Fall lohnenswert. Die Top-Wertung gibt es nur nicht, da die Musikpassagen manchmal ein wenig zu lang sind.

Award_5

Hier gibt es wieder eine Hörprobe:
http://youtu.be/MArq0KvWrVQ

Das Hörspiel könnt ihr übrigens bei Handel mit DVDs bestellen.

Kommentar verfassen