Lou Scheimer – fast 85 – ein Nachruf

Vor zwei Tagen verstarb Lou Scheimer, einer der Gründer von Filmation, heute wäre er 85 geworden. 

Lou wurde am 19.10.1928 in Pittsburgh geboren, er war zwei Mal verheiratet und hatte mit seiner ersten Frau zwei Kinder, Erika und Lane. Er schloß 1952 sein Studium in Kunstwissenschaft ab. Viel mehr ist über sein privates Leben nicht bekannt.

Filmation
Über sein berufliches Schaffen ist dafür schon mehr bekannt. 1962 gründete er mit Hal Sutherland und Norm Prescott die Firma Filmation, die vor allem für seine Cartoons berühmt wurde, vor allem natürlich für He-Man and the Masters of the Universe, welche in den 80er Jahren ein absoluter Renner war, eine Spin-Off Serie She-Ra Princess of Power und sogar ein Kinofilm sowie ein Weihnachtsspecial folgten.

Aber auch Brave Starr, Ghostbusters, Blackstar oder die Star Trek Zeichentrickserie (hierzulande: Die Enterprise) gehören zum Portfolio der Firma aber da ist noch lange nicht Schluss. Die Firma produzierte zahlreiche Trickserien und dies ziemlich günstig, da immer wieder die gleichen Animationen benutzt wurden. Gut sehen kann man dies zum Beispiel bei He-Man, der in der einen Szene ohne Schwert, dann mit Schwert zu sehen ist und dann erst das Schwert aufhebt. Filmation Cartoons wirkten daher immer irgendwie billig, was aber schnell zum eigenen Stil wurde und zum Charme der Serien beitrug.

Lou war aber nicht nur als Produzent tätig, er war auch, meistens aus Geldgründen, einer der häufigen Sprecher der Charaktere, meistens unter dem Pseudonym Erik Gunden. So lieh er Orko und König Randor seine Stimme oder war in anderen Produktionen die Stimme des Computers oder aus dem Funkgerät. Auch seine Tochter Erika sprach einige Rollen in den Serien, vor allem natürlich in He-Man und She-Ra.

Hier gibt es einen sehr guten englischen Artikel über das Leben von Lou Scheimer und Filmation.

Ruhe in Frieden, Lou.