Aufruf: Tag der Erde am 23.4. in Kassel

Am 23.4. findet in Kassel der Tag der Erde statt, bei dem es um Nachhaltigkeit und Ökologie geht. Dort wurde die Wurst verboten, bzw. es wird dort keine angeboten.

Dafür gab es natürlich Kritik, eine Petition und manche Vereine kommen nicht. Die Veranstalter bleiben aber hart. In einer veganen Gruppe kam die Idee auf, dass wir uns organisieren und das Fest mit reiner Anwesenheit unterstützen könnten. Es wäre nämlich tragisch, wenn nun weniger Besucher kommen würden.

Diese Idee möchte ich hier aufgreifen und vertiefen. Es gibt viele vegane Gruppen und viele Veganer. nicht alle sind auch Aktivisten. Aber wenn nur die, die auch aktiv für den Veganismus eintreten, kann man ein deutliches Zeichen setzen.

Das Fest findet im Stadtteil Wolfsanger statt. mehr Details dazu gibt es unter obigem Link und auf der offiziellen Seite.

Der Plan ist nun also, sich in den regionalen Gruppen zu organisieren, Fahrgemeinschaften mit dem Auto oder der Bahn zu organisieren und dort zu erscheinen. Es ist noch nicht bekannt, ob es vegane Angebote gibt, man kann aber davon ausgehen, dass zumindest manche Stände auch vegane Gerichte haben werden. Kassel ist natürlich für manche recht weit, das ist klar. Jeder muss natürlich persönlich entscheiden, wie weit er gehen will. Mit der Bahn kostet es 11,20 € aus jedem Winkel der Republik, Autofahrgemeinschaften und Ländertickets könnten noch günstiger werden.

Wenn wir also dort erscheinen, dann können wir der Welt zeigen, dass „Fleischverzicht“ kein Todesstoß ist.

Also schließen wir uns zusammen und laufen dort auf. Packen wir eine 0 an die erwarteten 20.000 Besucher. Gemeinsam sind wir stark.

Kommentar verfassen