Über Captain Gole

Captain Gole

Als dieser Blog noch mehr Geek Themen behandelte, war ich auf der Suche nach einem Maskottchen und einer Grundlage für einen Webcomic.

Als Star-Trek-Fan war eine Art Star-Trek-Parodie nahe liegend. Dies sollte aber vom Setting her weniger Galaxy Quest und mehr Traumschiff Surprise werden. Die Namen der Akteure sollten allerdings nicht so offensichtliche Anspielungen sein: Schrotty, Pulle, Kork, Spuck – zu offensichtlich für mich, außerdem wollte ich mehr mit den Namen spielen.
Andere Dinge wie die Uniformen und die Technologie sind zwar eindeutig Star Trek – aber die einzelnen Namen der Rassen kommen zum Beispiel nicht vor.

Captain Gole war klar, immerhin ist das der Name des Blogs und mein Spitzname seit knapp 20 Jahren. Er wurde grob nach mir designed und war leicht schusselig und überheblich angelegt.

Als Sidekick kam die Spock Parodie „Elf“ dazu. Geplant war ein Running Gag mit dem Namen des Elfs. Da in der klassischen Serie gesagt wird, dass der Vorname von Mr. Spock nicht aussprechbar für Menschen ist, hat sich Captain Gole erst gar nicht mit irgendeinem Namen bemüht und ihn einfach nur „Elf“ genannt, was genervt mit „Ich bin kein Elf“ kommentiert wird.

Geplant war auch noch eine Pille Version in späteren Folgen. Den ersten Webcomic wollte ich nicht überladen und grob eine Richtung festlegen. Später sollte es ein wenig tiefsinniger werden und auch OneShots im Stile von Ruthe kommen.

Leider ist mein Zeichner Dirk ein sehr beschäftigter Mann, also gab es nie einen zweiten Comic. Trotzdem blieb Captain Gole mein Maskottchen, er ziert die Thumbnails bei YouTube und ist überall als Avatar zu sehen. Ich habe auch noch etliche Geschichten über ihn zu erzählen.

Also schreibe ich diese nun einfach nieder. Vorteil ist, ich kann sehr viel mehr Story reinpacken, Nachteil ist, ihr müsst euch die Charaktere und Orte vorstellen. 🙂

Da ich wirklich gerne mit Anspielungen arbeite, ist fast alles eine Anspielung auf irgendwas. Bin mal gespannt, wer die meisten findet. Ich beschränke mich dabei aber nicht nur auf Star Trek, sondern bin querbeet dabei.

Der Aufbau einer Geschichte ist dabei immer einer Star-Trek-Episode gleich. Erst Logbucheintrag des Captains, welches grob die Ausgangslage beschreibt (in der ersten Ausgabe ein wenig ausführlicher) und dann eine normale Geschichte. Die erste Ausgabe spielt ungefähr zeitgleich mit der Zeichentrickserie, ignoriert aber so ziemlich alles, was passiert ist. Würde ich es nicht so handhaben, wäre es eine Star Trek-Geschichte und nicht eine Captain Gole-Geschichte. Captain Gole basiert also leicht auf Star Trek, ohne Star Trek zu sein.

Kommentar verfassen