DOs und DONTs beim ersten Date

Erste Dates

Es gibt viele Dinge, die man bei einem Date nicht machen soll. Aber warum genau? Warum soll ich nicht von meiner Sammlung von Action Figuren erzählen, wenn es doch ein zentrales Thema bei mir ist?

Es war 2011, da fand ich eine alte Bekannte (aus meinen Wrestlingtagen) online wieder. Wir schrieben erst über Facebook, dann SMS und irgendwann telefonierten wir auch. Stundenlang. Irgendwann brach der Kontakt leider ab.

Circa ein halbes Jahr später bekam ich eine SMS, dass sie nun in der Nähe wäre und man sich ja mal auf einen Kaffee treffen könnte. Ich war erstmal überrascht, dass ich wieder von ihr hörte, sagte aber natürlich zu. Sie kam zu mir, da sie sich in Steinheim nicht auskannte und wir gingen ins Café Bistro Szenario.

Bei einem Kaffee ging es dann also los. Da wir ja schon über grundlegende Dinge im Jahr davor ausgiebig gesprochen hatten, gab es keine „Was machst du denn beruflich?“ Themen mehr, also redete ich über World of Warcraft und meine Arbeit damit.

Das ist so ein „Don’t“ beim ersten Date, auch wenn man das Gegenüber schon kennt. Und auch wenn es kein „richtiges Date“ war (wir sprachen immer von einem Nicht-Date), sollte man solche Themen vermeiden. Das sagen zumindest Date-Experten und Ratgeber.

Mir wurde das natürlich auch im Nachhinein bewusst, dass im Prinzip nur ich geredet habe und das auch nur über ein Thema. Ich entschuldigte mich also per SMS dafür, dass ich so viel Mist erzählt habe. Ihre Antwort: „Das war das beste Nicht-Date, dass ich je hatte.“ Wir trafen uns zu einem weiteren Nicht-Date zwei Tage später.

Warum ich euch das nun erzähle? Weil ich aus dieser Situation etwas gelernt habe. Es kann sowas wie einen Date-Experten oder Ratgeber nicht geben. Jeder Mensch und jede Situation ist unterschiedlich und damit auch jedes (Nicht)Date.

Kommentar verfassen