Über Mich

Wer mehr von mir lesen mag, findet mich auch bei:Marco "Der Gole" Golüke
LSLB – Autos und Motorsport
GAIN – Videospielverfilmungen und Kolumnen

Social Media
Facebook – Dort kommen alle Artikel von diesem Blog hin, mehr nicht. Da geht es also hauptsächlich um ernsthafte Themen. Zum Diskutieren mit mir über diese Artikel der richtige Ort (oder eben direkt hier).
Twitter – Hier findet man einfach alles – YouTube Videos, Gastbeiträge auf anderen Blogs und Magazinen, Instagram Bilder, Erfolge aus Videospielen – wer alles haben will, ist bei Twitter richtig.
Instagram – Nutze ich für unterwegs und kurze Eindrücke in mein Leben – lustige oder schöne Dinge die ich unterwegs sehe oder bemerkenswerte Sachen von daheim.
Flickr – Da gibt es Bilderstrecken von mir, z.B. von Messebesuchen oder die Entstehung eines Cosplays. Einige Bilder von dort werden auch in den Artikeln dazu benutzt, das volle Programm gibt es aber dort.
YouTube – wird leider stiefmütterlich behandelt, da ich da immer noch nicht weiß, was ich genau machen will. Angefangen hatte ich mit Lets Plays, aber das macht mir weit weniger Spaß als die Lets Cooks, für das ich aber bessere Ausrüstung brauche. Mir macht es aber sehr viel Spaß, von daher wird da sicher noch mehr kommen.

Früher habe ich auch über andere Themen geschrieben – die alten Artikel tauchen manchmal unter „ähnliche Beiträge“ auf und sind auch über die Suche erreichbar, einfacher geht es aber hier mit meinem Archiv. (Bilder gibt es dort aber nicht mehr – aus Gründen der Übersicht habe ich alle alten Bilder entfernt – auch sind manche Artikel nicht mehr wirklich gut strukturiert, da sie bestimmte Plugins voraussetzen, die ich nicht mehr nutze.)

Über den Sinn und die Geschichte dieses Blogs:

Vor einigen Jahren wollte ich meine Meinung zu einem bestimmten Thema, es ging glaube ich um ein Videospiel oder einen Film, niederschreiben. Schreiben ist ja schon seit der Schulzeit ein Thema bei mir. Ein Blog musste also her und ich hatte erstmal eine kleine Seite bei einem FreeBlog Anbieter. 2013 entschied ich mich dann, ein wenig Geld in die Hand zu nehmen und eine „echte“ Seite ins Leben zu rufen. Berichten wollte ich über alles, was „Das Geek Herz höher schlagen lässt“. Anfangs gab es sogar noch Sportartikel. Der Untertitel war, als Anspielung an Werbeslogans für Hausfrauenzeitschriften „Der Blog für den modernen G33k“. Mein Ziel war es sogar, das hier als neues Webzine aufzubauen. ich entwickelte zusammen mit meinem Grafikdesigner Dirk ein Design, ein Layout, Logos usw. welches ich bis heute fast unverändert nutze.

Anfang 2015 wurde ich dann Veganer. Natürlich wollte ich darüber reden, wollte aber nicht vom eigentlichen Ziel dieses Blogs weg. Ich erstellte also einen zweiten Blog vegan.dergole.de und schrieb dort über vegane Themen und später auch andere Dinge. Hier ging es mir aber schon damals mehr um die Vorurteile und Wahrnehmung der breiten Masse als um die „vegane Botschaft“ an sich. Gleichzeitig rückte das eigene Webzine immer mehr in den Hintergrund, ich gab es schlussendlich auf, da ich nun andere Ziele im Leben hatte. Nach einer wirklichen Auszeit vom Bloggen, fing ich wieder an und schrieb wieder über Geek Themen, allerdings weniger berichtend, wie ich es vorher noch getan hatte, sondern mehr denkend. So machte ich mir z.B. Gedanken darüber, was ich am beliebten MMO World of Warcraft ändern würde. Ich trug meiner persönlichen Entwicklung mit einem neuen Slogan Rechnung – der grüne Geek – hiermit wollte ich ausdrücken, dass mir die Umwelt am Herzen liegt, ich mich aber nach wie vor als Geek (und als Geek Blog) sehe. Dazu kam dann der YouTube Kanal, wo ich einfach mal ausprobiert habe, was mir so gefällt, aber immer so mit dem Hintergrund Geek und Gaming. Ende 2016 wollte ich mich wieder mehr mit politischen Themen auseinandersetzen. Ich führte also beide Blogs zusammen in einen und erweiterte das Themengebiet erneut um Sport. Hier erschienen ganze zwei Artikel über die Formel 1, die aber vollkommen gereicht haben um ein Angebot zu bekommen. Ich änderte das Logo zum ersten Mal seit 2013 um die Symbiose aus „Ernsthaftigkeit und Vegan“ und „Lockere Geek Themen“ zu symbolisieren in das V-Logo. Anfang 2017 entschied ich mich dann, eine komplett andere Zielgruppe anzusprechen. Gerade in diese Zeit fiel ein Totalausfall der Seite, so dass ich komplett neu anfangen musste, zum Glück konnte ich aber die Artikel retten. Da es nun nur noch eine Kategorie gibt, entfallen diese nun gänzlich, alte Artikel sind im Archiv zu finden. Noch ist das V Logo aktiv, ich plane aber bereits ein neues Logo, passend zum neuen Slogan – je suis le monde – ich bin die Welt – ein Anspielung auf die ganzen „Je suis ….“ Statusbeiträge, wenn mal wieder irgendwo was schlimmes passiert ist. Es passiert ständig irgendwo etwas schlimmes und die gesamte Welt leidet. Warum sich also auf ein bestimmtes Ereignis fokussieren?

Und nun wirklich über MICH:

Ich bin Marco, vielerorts aber eher bekannt als Der Gole. Ich habe mich für meine alten Schulspitznamen als Pseudonym entschieden, da ich immer wieder mit Problemen bei Schreibweise und Aussprache meines echten Namens Golüke konfrontiert sehe. Wichtig ist das DER davor. 😉

Ich bin Jahrgang 78 und habe schon einiges erlebt in meinem Leben. Ich habe z.B. schon in Frankreich gelebt und gearbeitet, war verheiratet und habe vom Billigjob für 4,50 die Stunde bis zum „Viel Geld für wenig Aufwand“ Job schon alles gehabt. Ich komme ursprünglich aus der IT, habe aber noch während der Ausbildung gemerkt, dass das doch nicht so ganz meines ist. Nach Aushilfsjobs, der Zeit in Frankreich, einer Scheidung, einiger Zeit von Arbeitslosigkeit fand ich mich in einer Umschulung wieder und arbeite heute in der öffentlichen Verwaltung, damit ich nicht auf mein Geschreibsel angewiesen bin.

Funfact: Ich habe zusammen mit Torsten Sträter (den ich damals schon als Autor bewundert habe) in der selben Spedition gearbeitet. Ob er sich heute noch an mich erinnert, weiß ich nicht. Vielleicht kann ich ihn ja mal interviewen. Und mit Cesaro habe ich eine Zeit lang den Ring teilen dürfen.

Die Logos der Seite im Wandel der Zeit:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und zu guter Letzt – hier findet man mich sonst noch: